Hier finden Sie tolle Wandertipps!

Bergblumenwanderung auf die Alp Sigel

Brülisau, Pfannenstil - Alp Sigel (Bahn) - Chüeboden - Plattenbödeli - Brülisau, Pfannenstil

Länge: 6,4 km
Höhenmeter Aufstieg: 83 m
Zeitbedarf: 2 Stunden

Die Wanderung startet beim Parkplatz neben der Tal­station der Alp-Sigel-Gondelbahn. Fahren Sie bequem mit einer Gondel hoch auf die Alp. Verweilen Sie einen Moment, bevor es losgeht, und geniessen Sie die gigantische Rundsicht: Im Süden sehen Sie Staubern, Staubernkanzel, Hochhüser, Amboss und als Abschluss der Südkette die imposanten Felsspitzen der Kreuzberge, im Hintergrund die Vorarlberger, St. Galler und Bündner Berge. Gegen Westen erheben sich Widderalpstöcke, Hundstein, Altmann und das einzigartige Säntismassiv. Für den Abstieg wandern Sie via Chüeboden zum Platten­bödeli. Sie gelangen zum Sämtisersee, einem der drei Bergseen im Alpstein. Es folgt ein steiler Abstieg ­hinunter durchs Brüeltobel am Hexenwäldli vorbei.



Hier finden Sie tolle Wandertipps!

Geologischer Wanderweg

Hoher Kasten - Staubern - Staubernkanzel - Saxerlücke - Bollenwees - Plattenbödeli - Brülisau

Optional Trottinett: Plattenbödeli – Ruhesitz - Brülisau

Länge: 15,2 km
Höhenmeter: 572 m (Optional 653 m)
Zeitbedarf: ca. 5 Stunden für beide Optionen
Speziell: Trottinettfahrt vom Ruhesitz nach Brülisau

Der erste geologische Wanderweg der Schweiz führt vom Hohen Kasten entlang der südlichen Kette des Alpsteins und eröffnet dem Laien wie dem Kundigen in faszinierender Vielfalt die geologischen Schichten der vergangenen Jahrtausende. Der Alpstein ist in geologischer Hinsicht ein Gebirgsmassiv, das sich zu erkunden lohnt. Start dieser Wanderung ist der Hohe Kasten mit Panorama-Aussicht auf das Rheintal und das Appenzellerland, die umliegenden Berge in der Schweiz sowie im benachbarten Ausland. Die Route ist mit 20 modernen Thementafeln ausgestattet. Mit einfach verständlichen Grafiken und Texten werden dem Betrachter zahlreiche Phänomene der Geologie erklärt. Nach der Bergtour können Sie mit Trottinetts die 3 km lange Abfahrt vom Ruhesitz nach Brülisau geniessen. (1 Trottinett inkl. Helm 15 Fr.)



Hier finden Sie tolle Wandertipps!

Drei-Seen-Wanderung

Wasserauen - Seealpsee - Unterstrich - Meglis­alp - Widderalpsattel - Bollenwees am Fählensee - Sämtisersee - Plattenbödeli - Brülisau

Länge: 17,5 km
Höhenmeter: 1221 m
Zeitbedarf: ca. 6,5 Stunden

Die drei kostbaren Edelsteine des Alpsteins vereint in einer atemberaubenden Naturkulisse während einer mittelschweren Tageswanderung. Von Wasserauen wandern Sie dem Schwendibach entlang und steigen hoch zum Seealpsee. Am Ende des Sees führt der Weg links hinauf zum verträumten Sennendörflein Meglisalp. Auf steilem Pfad steigen Sie auf zum Widderalpsattel. Der Abstieg über die Widderalp ist angenehm. Eingebettet zwischen den steil abfallenden Felsflanken des Hundsteins im Norden, dem Altmann im Westen sowie den Kreuzbergen im Süden, bezaubert das fast schwarze Wasser des Fählensees. Talwärts geht es auf gutem Strässchen zum Sämtisersee. Wie auch beim Fählensee ist hier kein Abfluss zu sehen. Das Wasser beider Seen fliesst unterirdisch ab und tritt im Rheintal wieder zutage. Nach einer kurzen Gegensteigung geht es steil hinunter durchs mystische Brüeltobel bis nach Brülisau.